Wednesday, April 16, 2014

Easter Meringues | Oster-Baiser

Oster-Baiser

Need some fast Easter present?
There you go!
Easy-peasy meringues, food coloring and two piping tips!
Meringue carrots!

Braucht ihr noch ein schnelles Ostergeschenk?
Bitteschön!
Ganz einfache Baiser, Lebensmittelfarbe und zwei Spritztüllen!
Baiser-Karotten!


Dies ist mein Beitrag zum Osterevent von Küchenplausch :)

Oster Rezepte


Just one final remark:
It´s Easter time. We all eat a lot of eggs. But please consider the living conditions of those chickens. Please don´t buy the cheapest eggs. Buy eggs of happy, free-range chickens. Go to a local farmer you know, buy eggs in a health store, buy eggs from ecological farming, keep happy chickens in your garden...whatever. But please consider the animals!
Happy Easter everybody!

Nur eine letzte kleine Anmerkung noch:
Es ist Oster. Wir essen alle einige Ostereier. Aber bitte bedenkt dabei die Haltungsbedingungen der Hühner. Kauft keine Billig-Eier. Kauft eier von glücklichen Freilandhühnern. Geht zu einem Bauern eures Vertrauens, geht in den Bioladen, haltet euch Hühner im Garten oder so. Bitte denkt an die Tiere!
Ich verwende ausschließlich Eier mit dem Demeter-Siegel, denn hier in der Stadt kenne ich keine Bauern.
Frohe Ostern, ihr Lieben!




Ingredients | Zutaten:

  • one batch of my meringues | eine Ladung meiner Baisermasse
  • green and orange food coloring | grüne und orange Lebensmittelfarbe

  Instructions | Anleitung:

  1. Prepare meringue like instructed and color a bit of the mass green (~ 1/4) and the rest orange. | Bereitet die Baisermasse nach Anleitung zu und färbt einen Teil der Masse grün (~ 1/4) und den Rest orange.
  2. Use a small round piping tip and pipe the carrots. Start with a little bit more pressure on the piping bag and let it decrease for the thinner end of the carrot. | Nehmt eine kleine runde Spritztülle und spritzt die Karotten. Beginnt mit etwas mehr Druck auf dem Spritzbeutel und lasst den Druck für das dünnere Ende der Karotte hin abnehmen.
  3. With a small star tip pipe the green of the carrot (2 or 3 dots). | Mit einer kleinen Sterntülle spritzt ihr nun das Grün der Karotte (2 oder 3 Punkte).  Oster-Baiser
  4. Bake them for about 30 minutes at 100-120°C. Be careful that your meringues don´t turn brown. | Backt die Baiser nun für etwa 30 Minuten bei 100-120°C. Seid vorsichtig, dass sie nicht braun werden.
  5. Let them cool before peeling them of the baking plate. | Lasst sie abkühlen, bevor ihr sie vom Blech nehmt. 
Happy Easter! | Frohe Ostern!

Oster-Baiser

Tuesday, April 15, 2014

Gastpost: Schoko-Ostereier mit Cheesecake-Füllung

Hallo meine lieben deutssprachigen Leser!
Heute möchte ich einen gaaaanz tollen Gastpost von der lieben Nadine von Soulfood and Fashion mit euch teilen.
Sie hat sich passend zu Ostern was ganz Tolles überlegt: Leckere gefüllte Schoko-Eier.
Aber genug von mir! Vorhang auf für Nadine!




Da die liebe Nicole zur Zeit im Masterarbeitsstress ist, hab ich mich natürlich gerne angeboten um ihr ein wenig mehr Zeit zum lernen zu verschaffen und hier einen kleinen Gastpost für Sie verfasst. Ach ich sollte mich erst einmal vorstellen... :)
Ich bin übrigens Nadine und normalerweise blogge ich auf meinem kleinen Food und Fashion Blog auf Soulfood and Fashion. Ich bin noch eine blutige Anfängerin da ich erst seit ein paar Wochen blogge und freue mich daher immer über jegliche Anregungen :) Aber nun genug gequatscht, warum ich eigentlich da bin? Um euch ein superschnelles Osterrezept zu zeigen, das meiner Meinung nach auch noch optisch total supi aussieht!! Nämlich selbstgemachte Löffeleier beziehungsweise Schoko-Ostereier mit Cheesecake-Füllung und Aprikosencreme. Das Rezept habe ich schon ein paar mal im Netz rumgeistern gesehen und war sofort hellauf begeistert. Als ich es nun vor kurzem noch einmal auf amerikanisch-kochen.de entdeckt habe wusste ich, diese Ostern wird es getestet. Gesagt getan, hier kommt das Rezept:


Zutaten:

Ihr braucht für ca. 7 Stück:
  • 7 Überraschungseier

Für das "Eiweiß":
  • 200 g Frischkäse
  • 35 g Puderzucker (gesiebt)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 150 ml Schlagsahne

Für das "Eigelb":
  • 1 EL Aprikosenkonfitüre (oder eine andere gelbfarbige)
  • 2 TL Saft (Orange, Mango, Multivitamin...)
  • 15 g Butter
 Rezept nach amerikanisch-kochen.de.

Anleitung:

  1. Ihr nehmt als erstes die Ü-Eier und schneidet vorsichtig oben ein kleines Loch aus dem Ei und vergrößert es so lange, bis ihr das Spielzeug entfernen könnt.
  2. Dann die Zutaten für das Eigelb im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen lassen bis eine dickflüssige Masse entsteht und keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Die Masse kommt solange in den Kühlschrank.
  3. Nun die Sahne steif schlagen. Anschließend den Frischkäse mit Puderzucker, Vanillezucker und Zitronensaft gut glatt rühren und nach und nach die geschlagene Sahne unterheben.
  4. Die Frischkäsemasse in einen Spritzbeutel füllen.
  5. Jetzt könnt ihr die Schokohohlkörper mit der Frischkäsemasse bis oben hin füllen.
  6. Anschließend mit einem kleinen Löffel, am besten mit dem Löffelstiel ein kleines Loch aus der Frischkäsemasse rausheben und dieses mit dem abgekühlten "Eigelb" auffüllen.
  7. Das ganze im Kühlschrank noch ca. 1 Stunde kühlen und fertig sind eure Löffeleier!!

Ich hoffe euch hat mein fixes Osterrezept gefallen und ihr lasst es euch schmecken.

Viele Grüße

Nadine von Soulfood & Fashion


Wednesday, April 2, 2014

Brownie Cake "Osterwiese"



Hi!
This is my first Easter treat! This is my part in lovely Angelina´s "Eiersuche" at PrinCi.

Das ist mein erster Oster-Post! Und gleichzeitig ist es mein Beitrag zu PrinCis Eiersuche von der lieben Angelina! 


I decided on a cake. My first decorated cake on this blog! As base I choose a big brownie, well it´´s actually the whole cake out of the brownie pan. Top it with green cream cheese frosting, fondant bunnies and tadaa! Then you can cut it into pieces and it looks like a piece of a meadow. Fun cake!

Ich habe mich für eine Torte entschieden, meine erste richtige Torte für den Blog! Als Basis sollte ein großer Brownie herhalten. Eingentlich ist es die ganze Masse aus der Brownieform. Mit grünem Frosting und Fondant-Häschen sieht es angeschnitten aus wie ein rasenstück. Tadaa!

In one of mypictures there is a hidden letter for PrinCi´s contest. 

In einem meiner Bilder ist ein Buchstabe versteckt, um an PrinCis Gewinnspiel teilzunehmen.


Ingredients | Zutaten:

For the brownie | Für den Brownie: 
  • 200 g melted and cooled dark chocolate | 200 g geschmolzene und abgekühlte Zartbitterschokolade
  • 2 eggs | 2 Eier
  • 1/2 cup vegetable oil | 1/2 Tasse Pflanzenöl
  • 1 cup all-purpose flour | 1 Tasse Mehl 
  • 3/4 cup granulated sugar | 3/4 Tasse Zucker 
  • 2 teaspoons vanilla extract | 2 TL Vanilleextrakt
  • 1 1/2 teaspoons baking soda | 1 1/2 TL Natron
  • 1/2 teaspoons salt | 1/2 TL Salz
For the Frosting | Für das Frosting:

Make one batch of my Cream Cheese Frosting and add a bit of green food coloring.

Macht eine Ladung meines Frischkäse-Frostings und gebt etwas grüne Lebensmittelfarbe hinzu.

Instructions | Anleitung:

  1.  Preheat oven to 180°C. Line pan or grease it. In a bowl mix flour, baking soda and salt. | Heizt den Ofen auf 180°C vor und fettet die Form ein. Vermischt Mehl,  Natron und Salz in einer Schüssel.
  2. Melt the dark chocolate on top of a bowl of boiling water. Let it cool a little bit afterwards but don´t let it get hard.| Schmelzt die Schokoladeim Wasserbad. Lasst sie hinterher etwas abkühlen, aber nicht bis sie hard wird.
  3. In the bowl of a mixer beat eggs until foamy. | Schlagt die Eier im Mixer schaumig. Gebt die Eier hinzu und mixt es schaumig.
  4. Carefully add the sugar. And beat on medium speed until incorporated and still foamy. | Gebt vorsichtig den Zucker hinzu und mixt auf mittlerer Stufe. Es muss schaumig bleiben.
  5. Add vanilla while beating the batter on low to medium speed. | Fügt die Vanille hinzu, während ihr die Masse bei geringer bis mittlerer Geschwindigkeit mixt.
  6. Add the cooled chocolate and beat carefully. | Fügt die geschmolzene Schokolade hinzu und mixt die Masse vorsichtig.
  7. On low speed carefully the flour mixture until fully incorporated. | Gebt vorsichtig das Mehlgemisch abwechselnd bei geringer Geschwindigkeit hinzu.
  8. Fill the batter into the pan and bake in preheated oven for about 15 minutes at 180°C. | Füllt den Teig auf das Blech und backt den Kuchen für etwa 15 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180°C.
  9. Let the bars cool in the pan. | Lasst den Kuchen in der Form abkühlen.
  10. Prepare frosting like instructed and add the food coloring. | Bereitet das Frosting gemäß der Anleitung zu und gebt grüne Lebensmittelfarbe hinzu.
  11. Pipe frosting onto the cake (I used a star tip, since I don´t have a gras tip). Decorate with fondant flowers, bunnies and candy eggs. | Spritzt das Frosting auf den Kuchen (ich habe eine Sterntülle verwendet, da ich keine Grastülle habe). Dekoriert die Torte mit Fondantblumen, -blumen und Eierbonbons.


Happy spring! | Schönen Frühling, ihr Lieben!

Monday, March 24, 2014

Finally, it´s Sachertorte



Now, it´s the day! Long awaited, always wanted: Sachertorte! Everybody´s darling!
Tell me, is there anybody who does not like Sachertorte? Totally chocolatey, moist, not too sweet and a little bit fruity. Gosh, just crave it again!
So, who wants a piece of it?

Endlich ist der Tag gekommen! Lang erwartet und lang ersehnt: Sachertorte! Jedermanns Liebling!
Wer mag denn keine Sachertorte? Eine super-saftige, total schokoladige, nicht so süße und auch noch fruchtige Torte. Oh, ich könnte schon wieder ein Stück essen.
Also, wer will noch ein Stück haben?

First I wanted to cover my Sachertorte with fondant and make it really pretty. But honestly? I don´t like fondant. It´s way too sweet and so chewy... Yikes! So why cover it with fondant and pull it of immediately to devour a piece of cake? No way! I don´t have time for that.

Zuerst wollte ich die Torte ja mit Fondant bedecken und etwas aufhübschen. Aber mal ehrlich, ich mag Fondant nicht. Es ist viel zu süß und so gummiartig... Igitt! Also, wozu mit Fondant überdecken, wenn ich den ja sowieso sofort wird abpulen würde?! Niemals! Dafür hat doch keiner Zeit! 




Ingredients | Zutaten:

  • 200 g dark chocolate (molten on top of a pot of boiling water, cooled) | 200 g Zartbitterschokolade (überm Wasserbad geschmolzen und abgekühlt)
  • 200 g butter (at room temperature) | 200 g Butter (bei Zimmertemperatur) (~3/4 cup | Tasse)
  • 150 g granulated sugar | 150 g Zucker  
  • 7 eggs | 7 Eier
  • 80 g bread crumbs | 80 g Semmelbrösel
  •  200 g ground almonds | 200 g gemahlene Mandeln
  • 2 teaspoon baking powder | 2 TL Backpulver
  • 1 cup apricot jam | 1 Tasse Aprikosenmarmelade (~200 g)
Recipe after "Dorothea´s Neue Backgeheimnisse" by Dorothea Haselkamp. | Rezept nach  "Dorothea´s Neue Backgeheimnisse" von Dorothea Haselkamp.

For the ganache | Für die Ganache:
  • 300 g dark chocolate | 300 g Zartbitterschokolade
  • 6 tablespoons warm cream | 6 EL warme Sahne 
I used a 18 cm pan therefore needed only the half amount of batter. | Ich habe eine 18 cm-Springform verwendet und brauchte daher nur die Hälfte des Teiges.

  Instructions | Anleitung:

  1. Preheat oven to 180°C. Grease pan. In a bowl almonds, baking powder and bread crumbs. | Heizt den Ofen auf 180°C vor und fettet eure Form ein. Vermischt Mandeln, Backpulver und Semmelbrösel in einer Schüssel. 
  2. In the bowl of a mixer beat butter until foamy. Add 3 eggs, 4 egg yolks, 50 g sugar and the molten chocolate and beat carefully. | Schlagt die Butter im Mixer schaumig. Gebt 3 Eier, 4 Eigelb, 50 g Zucker und die geschmolzene Schokolade hinzu und verrührt es.
  3. Carefully add the almonds mixture and mix it. | Gebt vorsichtig die Mandelmischung hinzu.
  4. In a seperate bowl mix 4 egg whites and 100 g sugar until stiff and foamy. | Schlagt 4 Eiweiß und 100 g Zucker in einer separaten Schüssel steif.
  5. Gently fold the beaten egg whites into the batter. | Hebt vorsichtig das geschlagene Eiweiß unter den Teig.
  6. Fill the batter into the pan and bake in preheated oven for about 60 minutes at 180°C (30-40 minutes for half the batter in a small pan). | Füllt den Teig auf das Blech und backt den Kuchen für etwa 60 Minuten (oder 30-40 Minuten für den halben Teig in der kleinen Form) im vorgeheizten Ofen bei 180°C.
  7.  Let the cake cool in the pan for about 5 minutes, then remove it carefully and let it cool on a rack. | Lasst den Kuchen für 5 Minuten in der Form abkühlen und nehmt ihn dann vorsichtig heraus, um ihn auf einem Gitter abkühlen zu lassen.
  8. Now the ganache: | Nun die Ganache:
    Melt the dark chocolate on top of a bowl of boiling water. Add cream. Let it cool a little bit afterwards but don´t let it get to hard hard.| Schmelzt die dunkle Schokolade im Wasserbad. Gebt die Sahne hinzu. Lasst sie hinterher etwas abkühlen, aber nicht bis sie komplett hart wird.
  9. Cut the cooled cake into halves (top and bottom). Spread half of the jam in between the halves and put them together again. Spread the rest of the jam on top of the cake. | Schneidet den Kuchen der Länge nach in Hälften. Gebt die Hälfte der Marmelade zwischen die Kuchenhälften und verteilt den Rest auf dem Kuchen.
  10. Pour ganache onto the cooled cake and spread it well. | Verteilt die Ganache auf dem abgekühlten Kuchen.  



Enjoy and have a great week! | Habt eine tolle Woche!

Monday, March 17, 2014

Mini Chocolate Cupcakes *vegan*


Hi ho,

everybody has exams right now. Wow guys, that´s hard!
Last week we celebrated the passed exams of my friends Krissi and Anna. Since Anna is vegan (Chapeau, my dear!), I made a batch of these little yummies.
To make the batter taste richer I put some white chocolate syrup into it (vegan, of course!).
This is the first vegan batter I created myself. I´m kind of proud, thank you very much!
My people liked them. I hope you do as well!

Im Moment hat jeder Prüfungen. Leute, das ist echt anstrengend.
Letzte Woche haben wir die abgeschlossenen Prüfungen meiner Freundinnen Krissi und Anna gefeiert. Da Anna vegan lebt (Chapeau, meine Liebe!), habe ich eine Ladung dieser Leckerbissen gemacht.
Um den Geschmack des Kuchens etwas vielfältiger zu gestalten, habe ich etwas weißen Schokolagensirup in den Teig gegeben (natürlich vegan!).
Das ist der erste vegane Kuchenteig, den ich selbst entwickelt habe. Ich bin schon was stolz, danke!
Meine Leute mochten sie. Ich hoffe, euch schmecken sie auch!


Ingredients | Zutaten:

For the cupcakes | Für die Cupcakes:
  • 1/2 cup soymilk | 1/2 Tasse Soyamilch
  • 1 cup all-purpose flour | 1 Tasse Mehl 
  • 1/2 cup sugar | 1/2 Tasse Zucker 
  • 1 teapoon vinegar (apple or white vinegar) | 1 TL Essig (Apfel- oder weißen Essig)
  • 1/4 cup vegetable oil | 1/4 Tasse Pflanzenöl
  • 1 teaspoon vanilla extract | 1 TL Vanilleextrakt
  • 1/2 teaspoon baking soda | 1/2 TL Natron
  • 1/4 teaspoons salt | 1/4 TL Salz
  • 1 tablespoon white chocolate syrup| 1 El weiße Schokoladensirup
For the frosting | Für das Frosting:
  • 50 g dark chocolate | 50 g Zartbitterschokolade 
  • 100 g vegan margarine (at room temperature) | 100 g vegane Margarine (Zimmertemperatur) 
  • 1/2 cup confectioner´s sugar | 1/2 Tasse Puderzucker
  • 1 tablespoon soy cream | 1 EL Soyasahne
  • 1 teaspoon vanilla extract | 1 TL Vanilleextrakt
This makes about 24 mini cupcakes.
Das Rezept ergibt etwa 24 Mini-Cupcakes.


Instructions | Anleitung:

  1. Preheat oven to 160°C. Line mini muffin pans with mini cupcake liners. In a bowl mix flour, baking soda and salt. Put the vinegar into the soymilk and let it thicken for 10 minutes. | Heizt den Ofen auf 160°C vor und gebt Mini-Cupcakeförmchen in euer Mini-Cupcake- bzw. Mini-Muffinblech. Vermischt Mehl, Natron und Salz in einer Schüssel. Gebt den Essig in die Soyamilch und lasst es 10 Minuten eindicken.
  2. In the bowl of a mixer mix vinegar-soymilk, oil, white chocolate syrup and vanilla. | Mixt Essig-Soyamilch, Öl, Schokoladensirup und Vanille zusammen.
  3. Carefully add the flour mixture. And beat on medium speed until incorporated. Don´t overbeat it! | Gebt vorsichtig das Mehlgemisch hinzu und mixt auf mittlerer Stufe. Nicht übermixen!
  4. Fill cupcake liners about 3/4 full and bake in preheated oven for about 10 minutes at 160°C. | Füllt nun die Cupcakeförmchen zu etwa 3/4 mit Teig und backt sie für etwa 10 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 160°C.
  5. Let the cupcakes cool in the pan for about 1-2 minutes, then remove them carefully and let them cool on a rack. | Lasst die Cupcakes für 1-2 Minuten in der Form abkühlen und nehmt sie dann vorsichtig heraus, um sie auf einem Gitter abkühlen zu lassen.
  6. Now start with the frosting:  Melt the dark chocolate with a tablespoon of soy cream on top of a bowl of boiling water. Let it cool a little bit afterwards but don´t let it get hard.| Schmelzt die Schokolade mit einem EL Soyasahne im Wasserbad. Lasst sie hinterher etwas abkühlen, aber nicht bis sie hart wird.
  7. Cut the margarine put it into the bowl of your mixer. Beat until light and fluffy.| Zerteilt die Margarine und schlagt sie im Mixer bis sie leicht und fluffig werden.
  8. Add the cooled chocolate and beat carefully. | Fügt die geschmolzene Schokolade hinzu und mixt die Masse vorsichtig.
  9. Add the confectioner´s sugar and the vanilla and beat carefully until smooth. | Fügt den Puderzucker und die Vanille hinzu und mixt die Masse vorsichtig, bis sie glatt ist. 
  10. Spread frosting on your cooled cupcakes (at least cooled for 20 minutes) and decorate with sprinkles. | Verteilt das Frosting auf die abgekühlten Cupcakes (zumindest für 20 Minuten abgekühlt) und dekoriert sie mit Streuseln.


Have a great week!