Thursday, 3 November 2016

Cornish Pasties


Hi there,
winter is approching and so its time for some not so light snacks.
On my trip to England I came across Cornish pasties which are a sort of bread dough with a savoury filling.
They are the perfect snack for lunch and stay delicious (if kept in a tight container in the fridge) for a few days.
I usually prepare them Sunday evening and we can take them to work until Wednesday. Yes, lazy people´s lunch.
You can add any vegetables you like, maybe add an oriental flavour or just be creative.
Here is my basic recipe. Feel free to create another lovely filling.

Hallo ihr Lieben,
der Sommer ist vorbei und der Winter kommt nun in großen Schritten auf uns zu. Es wird Zeit für was Deftiges.
Als wir im Frühjahr in England waren, gab es überall Cornish Pasties. Einer Art gebackene Maultasche, wenn ihr wollt. Sie bestehen aus einem Brotteig und einer herzhaften Füllung.
Sie sind das perfekte Mittagessen fürs Büro und bleien (gut verpackt) lange frisch.
Ich bereite sie meistens am Sonntagabend zu und wir können sie bis Mittwoch gut essen. Faule Leute-Mittagessen, sozusagen.
Bei der Füllung sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt, ob klassisch, asiatisch, orientalisch... Ihr könnt einfach jedes Gemüse verwenden, dass euch schmeckt.
Ich stelle euch hier mein Basisrezept vor, das ihr nach Belieben erweitern könnt.


Ingredients | Zutaten:

For the pastry | Für den Teig:
  • 250 g flour (I mixed all-purpose flour and strong flour) | 250 g Mehl (ich habe Typ 405 und 1050 gemischt)
  • 100 - 120 g vegan margarine (cold) | 100 - 120 g vegane Margarine (kalt)
  • 1/4 - 1/2 cup cold water | 1/4 - 1/2 Tasse kaltes Wasser
  • 1/2 teaspoon baking powder | 1/2 TL Backpulver
  • 1 teaspoon salt | 1 TL Salz

For the filling | Für die Füllung:
  • 3-4 medium sized potatoes (cooked and pealed, chopped into pieces) | 3-4 mittelgroße Kartoffeln (gekocht und gepellt, in Stückchen geschnitten)
  • 1 large onion (chopped) | 1 große Zwiebel (gehakt)
  • a piece of celery root (finely chopped) ~  about 100 g or less | ein Stück Knollensellerie (fein gehackt) ~ etwa 100 g oder weniger
  • 2 carrots (chopped into very small pieces ~0,5 cm) | 2 Karotten in Stücke gehakt (etwa  0,5 cm)
  • 1/2 cup peas (frozen) | 1/2 Tasse Erbsen (gefroren)
  • about 50 g vegan margarine to fry the vegetables | ca. 50 g vegane Margarine zum braten
  • 30 - 40 g vegan margarine | 30 - 40 g vegane Margarine
  • 1 - 2 teaspoons salt | 1 - 2 TL Salz
  • 1/2 teaspoon pepper | 1/2 TL Pfeffer
  • 1/2 teaspoon freshly ground nutmeg | 1/2 TL frisch gemahlenes Muskat
  • 1 - 2 teaspoons fresh or frozen herbs (chopped, e.g. parsley, dill, chives, thyme... I usually use parsley) | 1 - 2 TL frische oder gefrorene Kräuter (gehackt, z.B. Petersilie, Schnittlauch, Dill, Thymian... ich verwende in der Regel Petersilie)
  • 1 - 2 tablespoons nutritional yeast (optional) | 1 - 2 Esslöffel Hefeflocken (optional)

 

Instructions | Anleitung:

  1. Preheat oven to 180 - 200°C. Line pan with baking sheet. | Heizt den Ofen auf 180 - 200°C vor und gebt Backpapier auf das Blech. 
  2. Place flour, baking powder and salt in your mixing bowl. Add the margarine and mix well. | Gebt Mehl, Backpulver und Salz in die Schüssel eures Mixers. Gebt die Margarine hinzu und mixt es gut durch.
  3. Add a bit of water at a time to bind the mixture to a stiff dough. | Gebt nach und nach Wasser hinzu bis ein fester Teig entsteht.
  4. Cover with cling film and place it in the fridge for about half an hour. | Packt den Teig in Frischhaltefolie und gebt in für etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank.
  5. In a large pan fry the onions, celery and carrots with the margarine. | Bratet die Zwiebeln, den Sellerie und die Karotten mit der Margarine in einer großen Pfanne an.
  6. Add the potatoes and peas, cover pan and cook on a low heat until soft (about 10 minutes). | Gebt die Kartoffeln und die Erbsen hinzu  und lasst es bei geringerer Hitze im abgedeckten Topf schmoren bis das Gemüse weich ist (ca. 10 Minuten).
  7. Add herbs, seasoning and yeast extract. Let it cool a bit | Gebt die Kräuter, Gewürze und die Hefeflocken hinzu. Lasst es ein wenig abkühlen.
  8. Divide the dough into smaller pieces and roll it into round shapes.  Place them onto the baking sheet. | Teilt den Teig in kleinere Stücke auf und rollt sie jeweils kreisförmig aus. Gebt sie auf euer Backblech.
  9. Place the vegetable in the middle of the the circles of dough. Fold up the edges and roll them up and seal them with a fork (press slightly). | Gebt etwas Gemüsemischung in die Mitte jeder teigkreise und schlagt den Teig übereinander. Faltet die Enden ein und drückt sie leicht mit einer Gabel ein um sie zu verschließen.
  10. Bake for about 15 to 20 minutes. | Backt sie für 15 bis 20 Minuten.

Saturday, 18 June 2016

Walnut Cupcakes | Walnuss-Cupcakes

Walnuss-Cupcakes
Hi there,

a lot has happened since my last post.
I have a new (not really new anymore) job in Bonn and now I´m busy travelling from Cologne to Bonn and back every day.
Little Beans has to go to a daycare for Dogs now, which is really cute. Think about it; a whole pack of little Dogs playing and chilling together all day. Beans is excited to go there every morning and completely exausted in the afternoon.

And I finally turned completely vegan (which was actually moths ago...well)! Yay! And I feel great about it. So its exclusively vegan recipes from now on :-)

Last month Gabriel and I spend two great weeks exploring England. It was so amazing, all these beautiful landscapes lovely people. Pictures will come soon.

And now I am back with some delicious cupcakes for you.
Enjoy!


Hallo ihr Lieben,

da bin ich nun wieder. Seit meinem letzten Post ist eine ganze menge passiert.
Ich habe nun einen (nicht wirklich mehr) neuen Job in Bonn, verbringe also nun viel Zeit damit von Köln nach Bonn und zurück zu pendeln.
Der kleine Beans muss deshalb nun auch täglich in eine Hundetagesstätte, was wirklich wahnsinnig süß ist. Beans ist jeden Morgen so aufgeregt und freut sich darauf den ganzen Tag mit anderen Hunden zu spielen. Dafür ist er nachmittags immer total platt.

Uuuund, ich habe meine Ernährung nun auf 100% vegan umgestellt (eigentlich schon vor Monaten) und fühle mich wirklich großartig damit. Das heißt, dass es hier von nun an ausschließlich vegane Rezepte geben wird :-)

Letzten Monat waren Gabriel und ich zwei Wochen mit unserem Auto in England unterwegs. Es war wirklich wahnsinnig toll. Die Landschaften, die netten Menschen, großartig! Fotos kommen demnächst.

Aber nun bin ich zurück mit einem leckeren Cupcake-Rezept für euch.
Viel Spaß!


Walnuss-Cupcakes


Ingredients | Zutaten:

For the cupcakes | Für die Cupcakes:
  • 1 cup soymilk | 1 Tasse Soyamilch
  • 1 1/2 cups all-purpose flour | 1 1/2 Tassen Mehl 
  • 3/4 cup sugar | 3/4 Tasse Zucker 
  • 1 teapoon vinegar (apple or white vinegar) | 1 TL Essig (Apfel- oder weißen Essig)
  • 1/3 cup vegetable oil | 1/3 Tasse Pflanzenöl
  • 1 teaspoon vanilla extract | 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 teaspoon baking soda | 1 TL Natron
  • 1/4 teaspoons salt | 1/4 TL Salz
  • 2 tablepoons caramel sirup | 2 EL Karamelsirup
  • 2 teaspoons ground cinnamon | 2 TL gemahlenen Zimt
  • 1/2 cup shredded walnuts | 1/2 Tasse gehackte Walnüsse

 For the frosting | Für das Frosting:
  • 50 g vegetable shortening (at room temperature), e.g. Crisco, Palmin | 50 g Pflanzenfett (Zimmertemperatur), z.B. Palmin, Crisco
  • 150 g vegan margarine (at room temperature) | 150 g vegane Margarine (Zimmertemperatur)
  • 200 g confectioner´s sugar | 200 g Puderzucker 
  • 2 teaspoons ground cinnamon | 2 TL gemahlenen Zimt
  • 2 tablepoons caramel sirup | 2 EL Karamelsirup
  • 3-4 tablespoons rice or soy cream | 3-4 EL Reis- oder Sojasahne
  • 2 teaspoons vanilla extract | 21 TL Vanilleextrakt

Instructions | Anleitung:

  1. Preheat oven to 160°C. Line muffin pans with cupcake liners. In a bowl mix flour, sugar, baking soda, baking powder, cinnamon and salt. Put the vinegar into the soymilk and let it thicken for 10 minutes. | Heizt den Ofen auf 160°C vor und gebt Cupcakeförmchen in euer Cupcake- bzw. Mini-Muffinblech. Vermischt Mehl, Zucker, Natron, Backpulver, Zimt und Salz in einer Schüssel.
  2. In the bowl of a mixer mix soy milk, oil, caramel sirup and vanilla. | Mixt Soyamilch, Öl, Karamellsirup und Vanille zusammen.
  3. Carefully add the flour mixture. And beat on medium speed until incorporated. Don´t overbeat it! | Gebt vorsichtig das Mehlgemisch hinzu und mixt auf mittlerer Stufe. Nicht übermixen!
  4. Gently fold in the walnuts. | Hebt vorsichtig die Walnüsse unter.
  5. Fill cupcake liners about 3/4 full and bake in preheated oven for about 15 minutes at 180°C. | Füllt nun die Cupcakeförmchen zu etwa 3/4 mit Teig und backt sie für etwa 15 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180°C.
  6. Let the cupcakes cool in the pan for about 1-2 minutes, then remove them carefully and let them cool on a rack. | Lasst die Cupcakes für 1-2 Minuten in der Form abkühlen und nehmt sie dann vorsichtig heraus, um sie auf einem Gitter abkühlen zu lassen.
  7. Now start with the frosting: Cut the margarine and shortening in to pieces and put them into the bowl of your mixer. Beat until light and fluffy (at least 10 minutes!!!).| Nun beginnen wir mit dem Frosting: Zerteilt die Margarine und das Pflanzenfett und schlagt sie im Mixer bis sie leicht und fluffig werden (min. 10 Minuten!!!).
  8. Add the confectioner´s sugar, caramel sirup, cinnamon and vanilla and beat. | Fügt den Puderzucker, den Sirup, Zimt und die Vanille hinzu und mixt die Masse.
  9. Add the rice cream, one tablespoon at a time, and beat until creamy. | Fügt die Reissahne hinzu, jeden EL einzeln, und mixt bis die Masse cremig ist.
  10. Pipe frosting on your cooled cupcakes (at least cooled for 20 minutes) and decorate them with caramelized walnuts. | Spritzt das Frosting auf die abgekühlten Cupcakes (zumindest für 20 Minuten abgekühlt) und dekoriert sie mit kandierten Walnüssen.
For caramelized walnuts see: Burned Almonds! | Für die Herstellung der kandierten Walnüsse könnte euch folgender Post weiterhelfen: Gebrannte Mandeln


Have a lovely weekend!

Habt ein tolles Wochenende!

Walnuss-Cupcakes

Sunday, 26 July 2015

Sundae Cupcakes "Cherries & Chocolate" *vegan*


Hey guys,
I know it´s been a really long time. There are no excuses, just that I needed a hiatus from blogging. But I didn´t spend that that time without baking. I fact, I´ve been trying a few new things like vegan macarons and meringues, vegan ice cream and other fantastic stuff that I will show you soon!
But first things first, cupcakes!
These cupcakes are a really cool summer treat. They are chocolatey and full of cherries, topped with a very fluffy vanilla frostig.
Sounds good, right?
Don´t they look like a sweet little sundae?


Hallo ihr Lieben!
Ich weiß, ihr habt eine wahnsinnig lange Zeit nichts von mir gehört. Tja, dafür gibt es eigentlich keine Entschuldigung. Ich brauchte einfach mal eine Blog-Pause.
Aber ich habe diese Zeit natürlich nicht ohne Back- und Kochversuche verbracht. Ich habe sogar einige tolle Dinge entdeckt: vegane Baiser, vegane Macarons, veganes Eiscreme... Tolle Sachen, die ich euch bald auch zeigen werde.
Aber starten wir mit etwas einfachem: Cupcakes!
Diese Cupcakes sind total süß für den Sommer. Sie sind schokoladig und voller Kirschen. Und obendrauf kommt ein leckeres, fluffiges Vanillefrosting.
Klingt gut, oder?
Und sehen sie nicht wie kleine Softeis-Becher aus?


Ingredients | Zutaten:

For the cupcakes | Für die Cupcakes:
  • 250 g all-purpose flour | 250 g Mehl 
  • 50 g cocoa | 50 g Kakao
  • 170 g sugar | 170 g Zucker 
  • 150 ml vegetable oil | 150 ml Tasse Pflanzenöl
  • 200 ml soy or rice milk | 200 ml Soja- oder Reismilch
  • 2 teaspoons vanilla extract | 2 TL Vanilleextrakt
  • 1 teaspoon baking powder | 1 TL Backpulver
  • 1 teaspoon baking soda | 1 TL Natron
  • 1/2 teaspoon salt | 1/2 TL Salz
  • 1 cup cherries (deseeded and shredded) | 1 Tasse gehackte und entkernte Kirschen

 For the frosting | Für das Frosting:
  • 50 g vegetable shortening (at room temperature), e.g. Crisco, Palmin | 50 g Pflanzenfett (Zimmertemperatur), z.B. Palmin, Crisco
  • 150 g vegan margarine (at room temperature) | 150 g vegane margarine (Zimmertemperatur)
  • 200 g confectioner´s sugar | 200 g Puderzucker 
  • 3-4 tablespoons rice cream | 3-4 EL Reissahne
  • 2 teaspoons vanilla extract | 21 TL Vanilleextrakt


Instructions | Anleitung:

  1. Preheat oven to 160°C. Line muffin pans with cupcake liners. In a bowl mix flour, sugar, cocoa, baking soda, baking powder and salt. Put the vinegar into the soymilk and let it thicken for 10 minutes. | Heizt den Ofen auf 160°C vor und gebt Cupcakeförmchen in euer Cupcake- bzw. Mini-Muffinblech. Vermischt Mehl, Zucker, Kakao, Natron, Backpulver und Salz in einer Schüssel.
  2. In the bowl of a mixer mix rice milk, oil and vanilla. | Mixt Reismilch, Öl und Vanille zusammen.
  3. Carefully add the flour mixture. And beat on medium speed until incorporated. Don´t overbeat it! | Gebt vorsichtig das Mehlgemisch hinzu und mixt auf mittlerer Stufe. Nicht übermixen!
  4. Gently fold in the cherries. | Hebt vorsichtig die Kirschen unter unter.
  5. Fill cupcake liners about 3/4 full and bake in preheated oven for about 15 minutes at 180°C. | Füllt nun die Cupcakeförmchen zu etwa 3/4 mit Teig und backt sie für etwa 15 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180°C.
  6. Let the cupcakes cool in the pan for about 1-2 minutes, then remove them carefully and let them cool on a rack. | Lasst die Cupcakes für 1-2 Minuten in der Form abkühlen und nehmt sie dann vorsichtig heraus, um sie auf einem Gitter abkühlen zu lassen.
  7. Now start with the frosting: Cut the margarine and shortening in to pieces and put them into the bowl of your mixer. Beat until light and fluffy (at least 10 minutes!!!).| Nun beginnen wir mit dem Frosting: Zerteilt die Margarine und das Pflanzenfett und schlagt sie im Mixer bis sie leicht und fluffig werden (min. 10 Minuten!!!).
  8. Add the confectioner´s sugar and vanilla and beat. | Fügt den Puderzucker und die Vanille hinzu und mixt die Masse.
  9. Add the rice cream, one tablespoon at a time, and beat until creamy. | Fügt die Reissahne hinzu, jeden EL einzeln, und mixt bis die Masse cremig ist.
  10. Pipe frosting on your cooled cupcakes (at least cooled for 20 minutes) and decorate them with fresh cherries. | Spritzt das Frosting auf die abgekühlten Cupcakes (zumindest für 20 Minuten abgekühlt) und dekoriert sie mit frischen Kirschen.

Saturday, 4 April 2015

Ostertorte | Our Easter Cake (Hidden bunny)

Our Easter Cake (Hidden bunny)


Hi everybody,
let´s cut my talk short: here is our cake for Easter Sunday!

Hi ihr Lieben,
ohne viele Worte: Hier ist unsere Torte für Ostersonntag!
 
Our Easter Cake (Hidden bunny)

Ingredients | Zutaten:

For an 18 cm cake | Für eine 18cm-Torte
  • 250 margarine (at room temperature) | 250 g Margarine (bei Zimmertemperatur)
  • 280 g all-purpose flour | 280 g Mehl 
  • 200 g granulated sugar | 200 g Zucker 
  • 3 eggs or eggreplacement (eg. auafaba -> Google it! It´s amazing!) | 3 Eier oder Eiersatz (z.B. Aquafaba, das Wasser aus der Kichererbsendose, ist der Wahnsinn!)
  • 170 ml soymilk | 170 ml Soyamilch
  • 50 g cocoa | 50 g Kakao
  • 2 1/2 teaspoons baking powder | 2 1/2 TL Backpulver



Our Easter Cake (Hidden bunny)


For the buttercream frosting | Für das Buttercreme-Frosting:
  • 250 g margarine (at room temperature) | 250 g Margarine (Zimmertemperatur)
  • 250 g confectioner´s sugar | 250 g Puderzucker 
  • 3-4 tablespoons soycream | 3-4 EL Soyasahne
  • 2 teaspoons vanilla extract | 2 TL Vanilleextrakt 
 
For the ganache | Für die Ganache:
  • 200 g dark chocolate | 200 g Zartbitterschokolade
  • 150 ml soycream  | 150 ml Soyasahne

Additionally | Zusätzlich:
  • 1 cup mixed berries (frozen) | 1 Tasse Beerenmischung (gefroren)

Our Easter Cake (Hidden bunny)

Instructions | Anleitung:

  1. Preheat oven to 160°C. Line pan with baking sheet or grease it. In a bowl mix flour, baking powder and cocoa. | Heizt den Ofen auf 160°C vor und fettet eure Form ein. Vermischt Mehl, Backpulver und Kakao in einer Schüssel. 
  2. In the bowl of a mixer beat margarine and sugar until foamy. In another bowl beat eggs until foamy. | Schlagt die Margarine mit dem Zucker im Mixer schaumig. Schlagt in einer separaten Schüssel die Eier schaumig.
  3. Carafully fold the eggs into the margarine mixture. | Hebt vorsichtig die Eiermasse unter die Margarine.
  4. On low speed alternately add the soymilk and the flour mixture until fully incorporated. | Gebt die Soyamilch und das Mehlgemisch abwechselnd bei geringer Geschwindigkeit hinzu.
  5. Fill the batter into the pan and bake in preheated oven for about 30 minutes (check the cake regularly) at 160°C. | Füllt den Teig auf das Blech und backt den Kuchen für etwa 30 Minuten (überprüft den Kuchen regelmäßig) im vorgeheizten Ofen bei 160°C.
  6.  Let the cake cool in the pan for about 5 minutes, then remove it carefully and let it cool on a rack. | Lasst den Kuchen für 5 Minuten in der Form abkühlen und nehmt ihn dann vorsichtig heraus, um ihn auf einem Gitter abkühlen zu lassen.
  7. Now start with the frosting: Cut the margarine into pieces and put them into the bowl of your mixer. Beat until light and fluffy.| Nun beginnen wir mit dem Frosting: Zerteilt die Margarine und schlagt sie im Mixer bis sie leicht und fluffig wird.
  8. Add the confectioner´s sugar and vanilla and beat. | Fügt den Puderzucker und die Vanille hinzu und mixt die Masse.
  9. Add the soycream, one tablespoon at a time, and beat until creamy. | Fügt die Soyasahne hinzu, jeden EL einzeln, und mixt bis die Masse cremig ist.
  10. Now the ganache: | Nun die Ganache:
    Melt the dark chocolate on top of a bowl of boiling water. Let it cool a little bit afterwards but don´t let it get to hard hard.  Add soycream and beat it in your mixer. | Schmelzt die dunkle Schokolade im Wasserbad. Lasst sie hinterher etwas abkühlen, aber nicht bis sie komplett hart wird.  Gebt die SSoyashne hinzu und mixt die Masse im Mixer gut durch. 
  11. Cut the cooled cake into three layers. Spread the buttercream frosting and the berries in between the cake layers and put them together. | Schneidet den Kuchen der Länge nach in drei Scheiben. Verteilt die Buttercreme und die Beeren zwischen den Kuchenschichten.
  12. Cover your cake with buttercream frosting (use a spatula). Smooth it well. | Verteilt die Buttercreme auf dem abgekühlten Kuchen (nutzt eine Winkelpalette). 
  13. Now cover the buttercream frosting with ganache. Use a knife or a zigzag spatula to get the bark look. | Verteilt die Ganache auf der Buttercreme. Verwendet ein grobes Messer der einen Zick-Zack-Spatel um die Rinden-Optik zu erhalten.
  14. Decorate the cake with fondant flowers and chocolate eggs. | Dekoriert die Torte mit Fondantblumen und Schokoladeneiern.

Our Easter Cake (Hidden bunny)

Thursday, 12 March 2015

Mini-Gugl "St. Patrick´s Day"




St. Patrick´s Day is coming soon.
What do you plan to do?
Drinking green beer? Eating green cupcakes? Planning a party?
How about some green mini gugls. They are very small and nearly bite-sized. Perfect as a party snack!

Bald ist wieder St. Patrick´s Day!
Was habt ihr so geplant?
Trinkt ihr grünes Bier und esst grüne Cupcakes? Plant ihr eine Party?
Wie wärs dann mit ein paar Mini-Gugls? Sie sind super niedlich und mundgerecht. Ein echter Partysnack!


Ingredients | Zutaten:

For the cupcakes | Für die Cupcakes:
  • 130 g all-purpose flour | 130 g Mehl 
  • 50 g sugar | 50 g Zucker 
  • 100 ml soymilk | 100 ml Soyamilch
  • 30 ml vegetable oil | 30 ml Tasse Pflanzenöl
  • 1/2 teaspoons baking powder | 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 teaspoons salt | 1/4 TL Salz
  • lemon zest of 1 lemons | geriebene Zitronenschale von 1 Zitrone

For the glace | Für die Glasur:
  • 150 g confectioner´s sugar | 150 g Puderzucker
  • 30 g Lemon juice | 30 g Zitronensaft
  • a bit red food colouring | etwas rote Lebensmittelfarbe


This makes 16-20 mini gugl. | Das Rezept ergibt etwa 16-20 Mini-Gugl (Pralinen-Größe).


Instructions | Anleitung:

  1. Preheat oven to 160-180°C. Grease your pan. | Heizt den Ofen auf 160°C vor und fettet eure Form ein. 
  2. In a bowl mix flour, sugar, baking power and salt. |  Vermischt Mehl, Zucker, Backpulver und Salz in einer Schüssel.  
  3. Add oil in a small stream while beating on low speed. | Fügt das Öl in einem dünnen Strahl hinzu, während ihr die Masse bei geringer Geschwindigkeit mixt.
  4. On low speed  add soymilk and mix until fully incorporated. | Gebt die Soyamilch und bei geringer Geschwindigkeit hinzu und mixt den Teig bis alles gut vermengt ist.
  5. Gently fold in the lemon zest. | Hebt vorsichtig die Zitronenschale unter.
  6. Fill the pan about 3/4 full and bake in preheated oven for about 10 minutes at 160-180°C. | Füllt nun die Form zu etwa 3/4 mit Teig und backt sie für etwa 15 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180°C.
  7. Let the gugls cool in the pan for about 5 minutes, then remove them carefully and let them cool on a rack. | Lasst die Gugl für 5 Minuten in der Form abkühlen und nehmt sie dann vorsichtig heraus, um sie auf einem Gitter abkühlen zu lassen.
  8. Now the glace: | Nun die Glasur:
    Mix confectioner´s sugar, lemon juice and food colouring and pour them onto cooled gugls. | Mischt den Puderzucker, den Zitronensaft und die Lebensmittelfarbe und verteilt die Glasur auf den Gugln.